Tattooentfernung

So schön eine Tätowierung für den Träger auch ist, für einige kommt doch irgendwann mal der Punkt, an dem man dieses auffällige Mal loswerden möchte. Das kann persönliche oder berufliche Gründe haben; das Tattoo kann einem nicht mehr gefallen oder es war einfach eine beschissene Arbeit, die überhaupt nicht aussieht.

Jugendsünden sollen endlich vergessen gemacht werden und man will endlich "erwachsen" werden. Für die Entfernung von Tattoos gibt es unterschiedliche Methoden. Von den modernen schonenden Laserbehandlungen über mechanische Brutalität bis zur chemischen Keule ist alles vorhanden. Auf jeden Fall ist von einer Methode abzuraten, bei der man selber Hand an sich anlegt. Dies sollte man einem Fachmann überlassen um unnötigen Aufwand, evtl. Schmerzen und auch Narben zu vermeiden. Wichtig ist, daß auch der Weg zählt, nicht nur das Ergebnis. Bei der Haut handelt es sich schließlich um ein nicht unwichtiges Organ unseres Körpers. Überläßt man die Tattooentfernung einem Scharlatan, wird man nicht selten noch nachträglich für die Tat bestraft. Die zurückbleibenden Spuren sind oft noch unschöner als das vorherige Tattoo. Abgesehen von den Entfernungsmethoden gibt es natürlich noch die Möglichkeit einer Übertätowierung (Cover-Up), die von vielen seriösen Tätowierern angeboten wird.

      

Tattooentfernung mit CRYSTAL-512

Je dunkler die Tätowierung, desto mehr Energie wird aufgenommen und umso schneller verblasst sie.

Dunkle Tattoo’s absorbieren mehr Energie als die Haut, die sie umgibt. Dieser Unterschied erlaubt es einem, Energie mit einem Pegel freizusetzen, der die Tätowierung beeinflusst, aber die Haut nicht verletzt.

Es lassen sich alle Farben der Tätowierungen entfernen, außer die Farbe Rot.

Sie haben noch weitere Fragen? Das Praxisteam beantwortet sie gern! 
Und nennt Ihnen auch die Kosten der Behandlung.

Zurück zur Zusatzleistungen