Haarausfall bei Mann und Frau

Etwa 8 Millionen Deutsche sind von Haarausfall betroffen. Er kommt bei Männern weitaus häufiger vor als bei Frauen. Haarausfall ist kein unentrinnbares Schicksal. Er hat biologische Ursachen und lässt sich mit natürlichen Mitteln bekämpfen. Dazu braucht es die richtige Wirkstoffkombination. Und es braucht ein wenig Geduld. Sowohl Haarausfall am Kopf wie auch eine störende zu üppige Behaarung an anderen Körperstellen sind Probleme, für die nicht der Kosmetiksalon erste Anlaufstelle sein sollte. Vielmehr sollten sich die Betroffenen an den Hautarzt oder einen Dermatologen wenden.  

 

Was können Sie selbst dagegen tun?
bullet

Falls Sie mit Ihrem Erscheinungsbild keine Schwierigkeiten haben, brauchen Sie nichts zu unternehmen.

bullet

Überlegen Sie, ob Sie sich unter Umständen die restlichen Haare ebenfalls abschneiden. Das neue Gesamtbild gefällt Ihnen vielleicht sogar.

bullet

Decken Sie die die kahlen Stellen mit Hilfe von vorhandenen Haaren oder mit einem Toupet ab.

bullet

Unterziehen Sie sich einer Behandlung mit Medikamente. 

bullet

Unterziehen Sie sich einer Haartransplantation (Dermatologische und Plastische Chirurgie). Bedenken Sie, dass diese sehr kostspielig ist.

 

 Wir beraten Sie gerne über Ihre individuelle Therapie

Zurück zur Leistungen