Was ist Akne ?

Akne ist eine Erkrankung talgdrüsenreicher Regionen, besonders des Gesichts und der oberen Rumpfpartien. Erbanlage, verstärkte Talgproduktion, Verhornungsstörung der Talgdrüsenfollikel-Ausführungsgänge, Bakterienbesiedlung und Geschlechtshormone sind für ihre Entstehung von Bedeutung. Akne tritt im Allgemeinen in der Pubertät auf und heilt später spontan wieder ab, manchmal erst nach dem 30. Lebensjahr. Das Krank­heitsbild reicht von unreiner Haut mit Mitessern über entzündliche Knötchen und Eiterpusteln bis hin zu schweren, vernarbenden Formen.

     Müssen unreine Haut und Akne behandelt werden?

Das hängt von der Schwere des Krankheitsbildes und der häufig verursachten psychischen Belastung des Betroffenen ab. Ärztliche Beratung und Therapiekosten werden von der Krankenkasse getragen. Zusätzlich ist oft eine kosmetische Behandlung sinnvoll, die die Krankenkasse jedoch allenfalls zum Teil bezahlt.

Können unreine Haut und Akne behandelt werden?

Ja, zumindest ist eine wesentliche Besserung des Hautzustandes möglich.

Wie wird die kosmetische Behandlung durchgeführt, kann es Nebenwirkungen geben?

Nach Aufweichen durch Dampf, feucht warme Kompressen o. ä. werden Mitesser soweit nötig mit einer Kanüle oder Lanzette angeritzt, dann mit einem speziellen Quetscher ausgedrückt oder mittels eines Vakuumgerätes abgesaugt. Eiterpusteln werden ebenfalls vorsichtig geöffnet. Anschließend kann eine desinfizierende oder antibiotische Gesichtsmaske aufgetragen und nach deren Entfernung ggf. mit Make-up abgedeckt werden. Mit Nebenwirkungen ist nicht zu rechnen.

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

Mehrere Sitzungen sind nötig. Nach Besserung des Hautzustandes können die Abstände zwischen den Behandlungen verlängert werden.

Was muss nach der Behandlung beachtet werden?

Ob Solarium, stärkere Sonnenbestrahlung oder „selektive UV-Fototherapie“ im Einzelfall nützen oder zu Überpigmentierung der behandelten Stellen führen kann, hängt vom Hauttyp ab. Ihr Hautarzt wird Sie entsprechend beraten.

Sie haben noch weitere Fragen? Das Praxisteam beantwortet sie gern! 
Und nennt Ihnen auch die Kosten der Behandlung.

Zurück zur Zusatzleistungen

Quelle: "Galen"